Archiv

Tod eines Mieters - was nun?

Erfahren Sie im nachfolgenden Text mehr über die Rechte und Pflichten beim Tod eines Mieters.

Wenn die Erben die Erbschaft nicht ausgeschlagen haben, gehen die Rechte und Pflichten des Mietverhältnisses auf die Erben über.

 

Vertragliche Regelung

Ist im Mietvertrag oder den Vertragsbedingungen festgehalten, dass der Tod des Mieters das Mietverhältnis auflöst, ist keine Kündigung durch die Erben notwendig. Das Mietverhältnis endet mit dem Tod des Mieters.

 

Gesetzliches Kündigungsrecht der Erben

Wenn der Mieter eine natürliche Person war, können die Erben innert der gesetzlichen Frist auf den nächsten gesetzlichen Termin kündigen. Die Kündigung erhält nur Gültigkeit, wenn alle Erben ihre Zustimmung erteilen.
Wird ein Erbschaftsverwalter eingesetzt oder hat der Erblasser einen Willensvollstrecker bestimmt, sind diese zur Kündigung berechtigt.

 

Überlegungsfrist

Wird keine Kündigung auf den nächstmöglichen Kündigungstermin ausgesprochen, kann der Vermieter davon ausgehen, dass die Erben das Mietverhältnis fortführen wollen. Stirbt der Mieter jedoch kurz vor Beginn der gesetzlichen Kündigungsfrist, ist es möglich, den Erben eine kurze Überlegungsfrist zu gewähren. Die Überlegungsfrist ist jedoch nicht gesetzlich geregelt.

 

Ersatzmieter

Wenn die Erben die gesetzlichen oder vertraglichen Regelungen nicht einhalten möchten, müssen sie dem Vermieter einen Ersatzmieter liefern. Dieser muss zahlungsfähig, in objektiver Hinsicht zumutbar und bereit sein, das Mietverhältnis zu den bestehenden Konditionen zu übernehmen.
Der Vermieter kann die Erben auch früher aus dem Mietverhältnis entlassen, auch wenn kein Ersatzmieter vorhanden ist.

 

Spezialfall: Ausschlagung der Erbschaft

Ist die Erbschaft überschuldet oder alle Erben schlagen die Erbschaft aus, erfolgt die Liquidation des Nachlasses durch das Konkursamt. Dem Konkursamt steht das ausserordentliche Kündigungsrecht zu.
Wenn die Erbschaft überschuldet ist, gehen keine Mietzinseinnahmen mehr ein. Der Vermieter kann seine Forderungen im Rahmen der konkursamtlichen Liquidation geltend machen. Wenn kein Überschuss besteht oder die Forderung nicht mit der Mietzinskaution gedeckt werden kann, werden seine Forderungen nicht befriedigt.
Da die ausschlagenden Erben von allen Pflichten befreit sind, bleibt die Reinigung und Räumung der Wohnung am Vermieter hängen.

 

Gerne beraten Sie unsere Experten  persönlich bei Fragen zum Thema "Tod eines Mieters" oder sonstigen rechtlichen Fragen im Bereich Immobilien.
Sie erreichen uns unter der Telefonnummer +41 71 788 02 02 oder per Mail auf info@dont-want-spam.altrimo.ch .